Am Donnerstag ist es soweit :RAA Berlin und das feministische Romnja*Archiv RomaniPhen präsentieren:Anita Awosusi

Liebe Freund*innen, liebe Kolleg*innen und Interessierte! Die RAA Berlin und RomaniPhen laden Sie zu einer Lesung mit Anita Awosusi ein! Buchvorstellung: „Vater Unser – eine Sinti Familie erzählt (1925-2010)“ Von Anita Awosusi Lyrisch-musikalische Lesung In Begleitung von Ernie Schmiedel (Piano) und Christiane Reinhardt (Gesang) Datum: Am Donnerstag, 17. November 2016 Uhrzeit: 19 Uhr Ort: Feministisches Romnja-Archiv RomaniPhen Karl- Kunger – Str. 17 12435 Berlin Anita Awosusi ist deutsche Sintezza, Autorin, … Mehr lesen

RAA und RomaniPhen präsentieren: Anita Awosusi

Die RAA Berlin und RomaniPhen laden Sie zu einer Lesung mit Anita Awosusi ein! Buchvorstellung: „Vater Unser – eine Sinti Familie erzählt (1925-2010)“ Von Anita Awosusi Lyrisch-musikalische Lesung In Begleitung von Ernie Schmiedel (Piano) und Christiane Reinhardt (Gesang) Datum: Am Donnerstag, 17. November 2016 Uhrzeit: 19 Uhr Ort: Feministisches Romnja-Archiv RomaniPhen Karl- Kunger – Str. 17 12435 Berlin Anita Awosusi ist deutsche Sintezza, Autorin, Bürgerrechtlerin und Künstlerin. Mit der biographischen … Mehr lesen

Offener Brief israelischer und jüdischer Kulturschaffender in Berlin bezüglich der Vorwürfe gegen das Ballhaus Naunynstrasse

„In einem offenen Brief stellen sich 85 israelische und jüdische Kulturschaffende in Berlin gegen den Ruf nach politischer Zensur bezüglich des Israel-Palästina-Konflikts und erklären ferner ihre Solidarität mit dem Ballhaus Naunynstraße sowie dem palästinensischen Kunstfestival After the Last Sky. Hiermit dokumentieren wir den Brief, der von mehreren unseren Vereinsmtigliedern unterschrieben wurde“ „Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass sich in politischen Äußerungen über Israel und Palästina, Antisemitismus oder anti-muslimischer Rassismus … Mehr lesen

Verwobene Geschichte*n – Orte Menschen Touren

Wir erzählen Berlin anders mit Geschichte*n, die von Bewegung und Globa­lität handeln – und doch keine „Migrationsgeschichte“ // mit Geschichte*n, die verdrängt oder zum Schwei­gen gebracht werden – und doch keine „Opfer­geschichte“ // mit Geschich­te*n, die kon­kre­te Lebenswege be­leuchten – und doch keine Geschichte von „Einzelschicksalen“. Wir erkunden Berlin anders mit Orten, die geteilte Erinnerungen sichtbar machen, alltägliche Kämpfe ums Überleben ins Gedächtnis rufen und politisch­en Widerstand würdigen // mit … Mehr lesen

Hinweis zu einer wundervollen Webseite von Wings and Roots: Reimagine Belonging

„Die Website Dass Deutschland ein „Einwanderungsland“ ist, wird mittlerweile kaum noch bestritten. Doch wie kam es dazu und wie hat sich Deutschland dadurch verändert? Was heißt „Deutsch-Sein“ oder „Amerikanisch-Sein“ heute und was bedeutete es vor hundert Jahren? Auf www.reimaginebelonging.de können Nutzer*innen erforschen, wie politische, gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse der letzten Jahrhunderte unser Verständnis von Migration, Staatsangehörigkeit und Rechten geprägt haben. Gleichzeitig teilen junge Menschen in kurzen Video-Interviews ihre persönlichen Perspektiven … Mehr lesen