Verwobene Geschichte*n – Orte Menschen Touren

Wir erzählen Berlin anders mit Geschichte*n, die von Bewegung und Globa­lität handeln – und doch keine „Migrationsgeschichte“ // mit Geschichte*n, die verdrängt oder zum Schwei­gen gebracht werden – und doch keine „Opfer­geschichte“ // mit Geschich­te*n, die kon­kre­te Lebenswege be­leuchten – und doch keine Geschichte von „Einzelschicksalen“. Wir erkunden Berlin anders mit Orten, die geteilte Erinnerungen sichtbar machen, alltägliche Kämpfe ums Überleben ins Gedächtnis rufen und politisch­en Widerstand würdigen // mit … Mehr lesen

Offener Brief israelischer und jüdischer Kulturschaffender in Berlin bezüglich der Vorwürfe gegen das Ballhaus Naunynstrasse

„In einem offenen Brief stellen sich 85 israelische und jüdische Kulturschaffende in Berlin gegen den Ruf nach politischer Zensur bezüglich des Israel-Palästina-Konflikts und erklären ferner ihre Solidarität mit dem Ballhaus Naunynstraße sowie dem palästinensischen Kunstfestival After the Last Sky. Hiermit dokumentieren wir den Brief, der von mehreren unseren Vereinsmtigliedern unterschrieben wurde“ „Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass sich in politischen Äußerungen über Israel und Palästina, Antisemitismus oder anti-muslimischer Rassismus … Mehr lesen

RAA und RomaniPhen präsentieren: Anita Awosusi

Die RAA Berlin und RomaniPhen laden Sie zu einer Lesung mit Anita Awosusi ein! Buchvorstellung: „Vater Unser – eine Sinti Familie erzählt (1925-2010)“ Von Anita Awosusi Lyrisch-musikalische Lesung In Begleitung von Ernie Schmiedel (Piano) und Christiane Reinhardt (Gesang) Datum: Am Donnerstag, 17. November 2016 Uhrzeit: 19 Uhr Ort: Feministisches Romnja-Archiv RomaniPhen Karl- Kunger – Str. 17 12435 Berlin Anita Awosusi ist deutsche Sintezza, Autorin, Bürgerrechtlerin und Künstlerin. Mit der biographischen … Mehr lesen

Am 29.11 um 18.00Uhr MuT /DaMigra und RomaniPhen laden ein; „Intersektionale Kämpfe um soziale Absicherung: Schwarzer Feminismus & Romnja* Feminismus ,indigener Feminismus” oder „kommunitärer Feminismus“

Am 29.11 um 18.00Uhr im feministischen Romnja*Archiv RomaniPhen „Intersektionale Kämpfe um soziale Absicherung: Schwarzer Feminismus & Romnja* Feminismus ,indigener Feminismus” oder „kommunitärer Feminismus“ decken prekäre Lebensrealitäten auf“ mit Llanquiray Peinemal, Isidora Randjelović und Peggy Piesche Moderation: Roxie Thiele-Dogan Datum: 29. November 2016. Uhrzeit: 18.00Uhr Ort: Romani Phen, Feministisches Romani Archiv. Karl-Kunger-Str. 17, 12435 Berlin Diese von MuT /Damigra unterstützte Veranstaltung setzt sich mit den prekarisierten Arbeitsverhältnissen von Migrant*innen und Schwarzen … Mehr lesen