feministisch rassismuskritisch empowernd.

RomaniPhen e.V. Verein von Romnja* und Sintizze*

RomaniPhen e.V. ist ein Verein von Romnja* und Sintizze*. Wir arbeiten feministisch, rassismuskritisch und empowernd! Als Selbstorganisation sind wir vornehmlich im Bildungsbereich, in der Wissens- und Kulturproduktion tätig. Wir arbeiten im Bereich der außerschulischen, historischen und politischen Bildung, an rassismuskritischen Fortbildungen von Fachkräften und Multiplikator:innen und an der Erarbeitung und Vermittlung von Bildungsmaterialien. Wir stellen die feministische Mädchenarbeit, romani bezogene Veranstaltungen und Vernetzung von Aktivist*innen sowie die Wertschätzung und Verbreitung von romani Wissensbeständen ins Zentrum unserer Arbeit.

Aktuelles

Humboldt-Universität muss Eva Justin den Doktortitel sofort entziehen Eva Justin hatte ihren Doktortitel gemacht mit der Rassifizierung und der Forderung

Roma Resistance Day: Erinnern an die Musik der Rom:nja. Interview mit Tayo Awosusi für das Musikmagazin Tonart von Deutschlandfunk Kultur

Romnja* Power Month: Kraft der kleinen Mehrheiten von Felicitas Hock Neuer Artikel/Chronik von Felicitas Hock über die Abschlussveranstaltung von Romnja*

Phabol Lampa Gesang – Mina Gligorić Akkordeon – Dejan Jovanović       Orchester – „Belgrade Classic Symphony Orchestra“ Dirigent  –  Konstantin

Refuge Worlwide Interview: RomaniPhen are building a feminist Romnja* archive Svetlana Kostić on practices of archiving and knowledge-production as resistance.

Sammelartikel In der TAZ: „Rom*nja tragen Entrechtung als Erbe mit sich“ mit Isidora Randjelović Sammelartikel in der TAZ : „Rom*nja

Kalender

Wie wir soziale Ungleichheit wahrnehmen, hängt davon ab, wie wir sie erleben und wer uns Wissen darüber vermittelt. In der Vortragsveranstaltung sprechen Vertreterinnen der IniRromnja aus Berlin über ihrer Arbeit und eigene Erfahrungen: Wie kämpfen Rom*nja und Sinti*zze in Deutschland für Gleichberechtigung? Was bedeutet für Betroffene historisch gewachsener Rassismus und…