Über
Uns

RomaniPhen e.V. ist ein Verein von Romnja* und Sintezzi*.
Wir arbeiten feministisch, rassismuskritisch und empowernd!
Als Selbstorganisation sind wir vornehmlich im Bildungsbereich, in der Wissens- und
Kulturproduktion tätig.  Wir arbeiten im Bereich der außerschulischen historischen und politischen Bildung, an rassismuskritischen Fortbildungen von Fachkräften und Multiplikator*innen,
an der Erarbeitung und Vermittlung von Bildungsmaterialien. 
 Wir stellen die feministische Mädchenarbeit, romani bezogene
Veranstaltungen und Vernetzung von Aktivist*innen sowie die Wertschätzung und
Verbreitung von romani Wissensbeständen ins Zentrum unserer Arbeit.

Der Titel RomaniPhen ist von zwei Bedeutungen abgeleitet: von der „RomaniSchwester“
sowie von der „Kultur/Sprache/Geschichte“ der Roma*. Der im Titel enthaltene
Kulturbegriff richtet sich keinesfalls auf die Erhaltung und Tradierung von jedwedem
Brauchtum. Es geht uns vielmehr um die vielfältigen Kulturen des Widerstandes, des
Überlebens, der Gesellschaftsdeutung, der historischen Zeugenschaften und Analysen
sowie der gesellschaftlichen Partizipation von Rom*nja.

Entstanden ist der RomaniPhen e.V. ende 2018 aus der bereits seit 2009 existierenden
Frauengruppe* IniRromnja. Die Initiative Rromnja ist ein Zusammenschluss von Romnja*
und Sintizzi*, die nicht länger hinnehmen wollen, dass die Ablehnung, Feindseligkeiten
und Gewalt gegen Rom*nja und Sinti*zzi verschwiegen, bagatellisiert oder gar
gerechtfertigt werden. Rassismus in jeglicher Form muss benannt und bekämpft werden
– dafür setzen wir uns ein.

 

Vorstand

Team