Romnja Power

RomaniPhen e.V.
Verein von Romnja* und Sintezzi*

Romnja* Power Month

Kriterienraster

Caje Zoralije Ausmalheft

Aktuelles





Liebe Schwestern*, liebe Brüder*, liebe Kooperationspartner*innen,
Unterstützer*innen und Freund*innen,



ein ereignisreiches Jahr voller Höhen und Tiefen ging zu Ende!
Nur mit Eurer/Ihrer Unterstützung können wir auf ein erfolgreiches und
bewegendes Jahr zurück blicken. Dafür danken wir recht herzlich!
Wir blicken mit Spannung und Freude auf das neue Jahr 2020
und freuen uns als eigener Verein RomaniPhen e.V. unsere Arbeit in
Zukunft fortzuführen.

Auch Euch und Ihnen wünschen wir für dieses Jahr das Beste und
allem voran ein gesundes, neues Jahr!

Wie gewohnt findet auch in diesem Jahr der Romnja* Power Month vom 8.
März bis 8. April 2020 statt. Wir freuen uns Euch/Sie spätestens dort
wiederzusehen.

RomaniPhen e.V.

Neuerscheinung!!!
Ein großartiges Buch von zwei Frauen aus der IniRromnja ist da!
Dr. Elizabeta Jonuz und Dr. Jane Weiß: (Un-)Sichtbare Erfolge. Bildungswege von Romnja und Sintize in Deutschland

„Mit diesem Buch laden Jonuz und Weiß zu einem radikalen Perspektivenwechsel ein. Sie befragten erfolgreiche Frauen aus den heterogenen Sinti-und-Roma-Communities in Deutschland zu ihren Bildungs- und Berufswegen. Die biographisch-narrativen Selbstzeugnisse der Sintizza und Romnja bieten in der analytischen Aufbereitung beeindruckende Einblicke in die gesellschaftliche Wirkmacht, Beharrungskraft und Mechanismen tradierter Diskriminierungen. Doch die Befragten verweigern sich einer Verortung in Klischees und tradierten Strukturen der Dominanzgesellschaft, entwickeln Widerstand und erfolgreiche Strategien der Bewältigung. Ein wirksamer (Schutz-)Raum sind dabei die Familien hinsichtlich der Bestärkung des Bildungs- und Aufstiegsbegehrens ihrer Töchter. Hingegen sind die Räume der zertifizierten Bildung und beruflichen Etablierung für alle Befragten Risiko-Orte, in denen diskriminierende, rassifizierende und sexistische Strukturen vorherrschen. Ein weiterer Schutzraum wird der Erfolg selbst, denn erworbene Bildung, berufliche Etablierung und die damit verbundene sozialstrukturelle Anerkennung ermöglichen den Biographinnen eine selbst-bestimmte Positionierung mit ihren Mehrfachzugehörigkeiten als Romni, Sintizza, Wissenschaftlerin, politische Aktivistin, Berufstätige, Mutter, Künstlerin und Mensch.“

Film – „Ein Tag in Romani Chajis Leben“

Ein Film der Mädchengruppe Romani Chaji von RomaniPhen e.V. Am 17.9.2019 feierte der Film „Ein Tag in Romani Chajis Leben“ seine Premiere im Kino Moviemento in Berlin-Kreuzberg. Produziert wurde der Film von der Mädchengrupppe Romani Chaji. Die Mädchen im Alter von 12-18 Jahren arbeiteten gemeinsam an diesem Projekt. Im Zeitraum von Januar 2018 Januar bis August 2019 traf sich die Mädchengruppe des feministischen Archivs RomaniPhen, regelmäßig unter der Leitung von Éva Ádám, Estera Iordan und Gabi Zekić an diesem Projekt.

Im Film spricht die Hauptfigur Romani Chaji über ihre Auseinandersetzungen mit Diskriminierungen gegen Rom*nja.

Dieses Projekt wird gefördert durch die Stiftung evz und das Bundesprogramm Demokratie Leben!.

Filmsprache: Deutsch

Filmlänge: 12 Minuten

Eine barrierefreie Version ist in Bearbeitung

Wie Sinti und Roma in Deutschland gegen Rassismus kämpfen

Video Beitrag von Poliana Baumgarten für ze.tt

Menü schließen